Linkedin

Mit der Raffinierung von Erdöl befassen wir uns als einziger Betrieb in Ungarn. Durch den abgestimmten Betrieb der Raffinerien der MOL Gruppe sichern wir die Versorgung der Länder der Region mit hochqualitativen Erdölprodukten.

1994 haben wir die Zertifikation der Qualität nach ISO 9002 erlangt, danach im Jahre 2003 auch die Zertifikation ISO 9001:2000 für das System des Qualitätsmanagements.

Entwicklungsvorhaben im Interesse der Umwelt
In der Raffineriee Donau wurden im Rahmen des EU 2005 Projektes eine neue Dieselöl-Entschwefelungsanlage, Motorenbenzin-Entschwefelungsanlage und ein Wasserstoffbetrieb errichtet, weiterhin haben wir den Betrieb für Mischung und Lagerung von Dieselöl rekonstruiert. Durch diese Investition von 60 Milliarden HUF erfüllen unsere Treibstoffe schon jetzt die Erfordernisse der Vorschriften, die in der EU erst 2009 in Kraft treten werden. Seit dem 01. Juli 2005 vertreiben wir ausschließlich schwefelfreie (d.h. maximal mit 10 ppm Schwefelgehalt) Treibstoffe. Unsere Bitumenprodukte für den Straßenbau und die Bauindustrie und unsere chemischen Produkte entsprechen den strengsten Erwartungen der Käufer und den Vorschriften des Umweltschutzes.

Unsere Anlagen für Erdölverarbeitung

Donau Erdölraffinerie Százhalombatta /Százhalombattai Dunai Finomító
Die Raffineriee ist seit 1965 in Betrieb, ihre Kapazität beträgt 8,1 Millionen Tonnen. In Ungarn wird gegenwärtig nur hier Erdöldestillierung betrieben. Hier stellen wir über die Treibstoffe und Heizöle hinaus eine breite Palette von Pb-Produkten, Bitumenerzeugnissen und chemischenn Produkten her.

Slovnaft Raffineriee Bratislava
Sie ist neben der Erdölraffinerie Donau die meist komplexeste Einrichtung dieser Art der Region Mittelost-Europa, dessen Kapazität 5,5 Millionen Tonnen beträgt. Sie stellt neben den Treibstoffen und Erzeugnissen für die Energetik Bitumen- und chemischen Produkte her.

Eine neue Raffinerie in Norditalien
Mit der jüngst gekauften IES Raffinerie in Italien werden MOLs Qualität und Kapazität durch das herausragende Know How im Supply Chain Management weiter ausgebaut.

Die Raffinerieen an der Theiß und Zala
In der Raffineriee im Landesbezirk Zala werden verschieden Bitumenerzeugnisse, primär spezielle Bitumenprodukte für die Bauindustrie von uns erzeugt. Die Raffineriee an der Theiß spielt dagegen in der Grundstoffversorgung des nahegelegenen Chemischen Kombinats Theiß eine wichtige Rolle.

Schmierstoffbetrieb Almásfüzitő
Die Aufgabe des Betriebes ist die Mischung und Abpackung von Schmierstoffen, auch die Schmierstoffe von Slovnaft werden hier gefertigt.

Rijeka und Sisak
Die Raffinerieen der kroatischen Erdölgesellschaft, INA, in der wir Minoritätseigentümer sind, verkörpern ebenfalls bedeutende Kapazitäten. (Rijeka: 4,5 Millionen Tonnen/Jahr, Sisak: 4,0 Millionen Tonnen/Jahr).

Raffinerieen in gesonderten Organisationen
Die Raffinerieen in Ungarn, bzw. die Raffinerie der Slovnaft in Bratislava sind bereits Einheiten der integrierten Raffinerieeorganisation der Division Produktion und Handel (TDK) der MOL Gruppe.

×